Edmont Louyot - Selbstbildnis © Familiensammlung
16. April 2015
19:15 Uhr
Eintritt frei

Deutscher? Franzose? Edmond Louyot - ein Maler aus Lothringen

Institut Français Mainz, Salon Schillerstraße 11 55116 Mainz
16. April 2015
19:15 Uhr
Eintritt frei

Der lothringische Maler Edmond Louyot (1861-1920) war zeit seines Lebens hin- und hergerissen zwischen Frankreich und Deutschland und ist somit auch ein Repräsentant für eine Generation von Lothringern, die durch die Zeitgeschehnisse heimatlos wurde. Geboren in La Lobe/Arry im französischen Lothringen, wurde er im Jahr 1871 durch den Friedensvertag von Frankfurt, in dem Lothringen an das Deutsche Reich annektiert wurde, Deutscher. Er entschied sich gegen ein Jurastudium und beginnt als Stipendiat an der Kunstakademie Düsseldorf, später gehörte er zur Düsseldorfer Malerschule.
Durch sein Studium zog es ihn nach München, wo er seine Ausbildung zum Genre- und Landschaftsmaler fortsetzte. Dank zahlreicher Ausstellungen in Deutschland und auch Frankreich wurde es ihm möglich, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen.

Im Jahr 1920 starb Edmond Louyot als Franzose in seinem Geburtsort La Lobe. Dorthin war er kurz zuvor, nachdem der Ort 1919 durch den Vertrag von Versailles wieder französisch geworden war, zurückgekehrt.
In Deutschland hat man den französischstämmigen Künstler nach seinem Tod vergessen, in Frankreich wurde er als deutscher Künstler gesehen. Seine Wiederentdeckung kann symbolisch für die Wiederannäherung Deutschlands und Frankreichs gesehen werden.

Der 2004 mit dem Prix Victor Hugo ausgezeichnete Autor Michel Louyot, ein Nachfahre des Malers, hat sich nun in einem Buch mit dem Leben seines Großonkels zwischen zwei Ländern auseinandergesetzt. Dieses präsentiert er zusammen mit Originalwerken von Edmont Louyot an einem Abend zu Ehren des deutsch-französischen Malers im Salon des Institut Français.

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 20 Mai 2019 - 14:30 bis Dienstag 26 Mai 2020 - 17:00
Sonntag 07 Jul 2019 - 10:00 bis Sonntag 26 Jan 2020 - 17:00
Freitag 16 Aug 2019 - 11:00 bis Sonntag 16 Feb 2020 - 18:00