© 2014 Doug Wheeler. Courtesy David Zwirner, New York; Foto: Tim Nighswander
8. Juni
5. August 2018

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 19:00 Uhr
10.00 € / 7.00 € (ermäßigt)

Welt ohne Außen - Immersive Räume seit den 60er Jahren

Gropius Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
8. Juni
5. August 2018

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 19:00 Uhr
10.00 € / 7.00 € (ermäßigt)

„Welt ohne Außen. Immersive Räume seit den 60er Jahren“ kombiniert zeitgenössische Werke bildender Kunst mit Aufführungen und Workshops. 

Gruppenausstellung mit Werken von Cyprien Gaillard u.a.

Die von Thomas Oberender und Tino Sehgal kuratierte Ausstellung spannt einen Bogen von Pionier*innen immersiver Raumgestaltung zu zeitgenössischen Positionen und bringt dabei verschiedenste Kunstformen und Disziplinen zusammen. Von Objekten über Installationen, Virtual Reality, 3D-Film, Aufführungen und Workshops entwickelt „Welt ohne Außen“ eine eigene Dramaturgie, die es jeder Arbeit ermöglicht, sich in ihrer je eigenen Zeitlichkeit zu entfalten.

Dabei werden Situationen der Ankunft, des Ein- und Auftauchens in einem Format geschaffen, das für eine nahezu gegensätzliche Modalität steht: die Ausstellung. Als ein Ritual der westlichen Moderne geht es dabei nicht zuletzt darum, eine bestimmte Vorstellung von Welt und Subjektivität zu etablieren: eine Welt, der man als Mensch gegenüberstehen kann, und eine Subjektvorstellung, die sich aus der urteilenden Distanz zu einem Gegenüber, dem (Kunst-)Objekt, generiert. Immersion hingegen stimuliert ein direktes und unmittelbares Erleben: Eingehen und Eintauchen, Teilsein und In-Beziehung-Stehen werden stärker akzentuiert. In diesem Sinne sind immersive Praktiken Ausdruck eines Weltverhältnisses, das an die Stelle eines Subjekt-Objekt-Dualismus Verwobenheit und Relation setzt.

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Projektförderung

Das könnte Sie auch interessieren

Samstag 08 Sep 2018 - 10:00 bis Sonntag 11 Nov 2018 - 18:00
Samstag 08 Sep 2018 - 11:00 bis Sonntag 18 Nov 2018 - 17:00
Freitag 21 Sep 2018 - 15:00 bis Sonntag 18 Nov 2018 - 18:00