© Heiko Schaefer
6. Juni
15. Juni 2019

Beginn: 15:00 Uhr  |  End: 15:00 Uhr

Festival Perspectives

6. Juni
15. Juni 2019

Beginn: 15:00 Uhr  |  End: 15:00 Uhr

Im Juni findet die 42. Ausgabe des Festivals Perspectives, das einzige deutsch-französische Kulturfestival, das sich gleichermaßen deutsch- wie auch französischsprachiger Bühnenkunst widmet.

Compagnie Le P’tit Cirk - LES DODOS

Für die fünf kühnen Akrobat*innen und Musiker*innen des P’tit Cirk ist Fantasie ein Befehl, Originalität eine Notwendigkeit und Lachen ein Mittel zum Überleben. Sie können alles und tun es mit Leidenschaft: Ob Luft- oder Hand-in-Hand-Akrobatik, sie stellen mit allen erdenklichen Techniken ihre Lebendigkeit unter Beweis. Ihr Lieblingsturngerät? Die Gitarre! Frech und schalkhaft präsentieren uns diese bewegungsfreudigen schrägen Vögel eine artistische Performance erster Güte. Ein Wundermittel gegen jeglichen Trübsinn für die ganze Familie.

Eine Vorstellung am 06.06. um 20:00 Uhr

Eine Vorstellung am 07.06. um 20:00 Uhr

Eine Vorstellung am 08.06. um 18:00 Uhr

Zirkuszelt | Chapiteau, Tbilisser Platz, Saarbrücken

Ohne Worte

Deutschlandpremiere

 

La JUNE Compagnie - DRU

Zwei junge Frauen, zwei Trapeze, eine Matte… und eine unglaubliche Präsenz. Sie zeigen nicht weniger als das, was eine Freundschaft zwischen zwei Menschen ausmacht. Subtil, dabei raffiniert lassen sie uns teilhaben an ihrem energiegeladenen Mit- und Gegeneinander. Wir erleben Wettstreit, Humor und Schadenfreude, Dominanz und Hilfsbereitschaft, Abgrenzung und Liebe, verspielt verpackt in körperliche Höchstleistungen. Ohne Worte, aber mit ergreifendem Gesang zaubern sie ein herzliches Stück. DRU ist fast nichts mit allem drin.

Eine Vorstellung am 08.06., um 20:00 Uhr

Eine Vorstellung am 09.06. um 18:00 Uhr

Alte Feuerwache, Saarbrücken

Ohne Worte

Deutschlandpremiere

 

Cie H.M.G. - 3D

Zwei Künstler haben ein menschengroßes Objekt der ganz besonderen Art erfunden: Der futuristisch anmutende Holzbogen dient ihnen als Spielfeld für akrobatische Bewegungen und Klänge. Schwingend, kletternd und wippend erobern sie damit jeden Winkel der Bühne. Eine beeindruckende Choreografie, die fasziniert und zum Lachen bringt.

Zwei Vorstellungen am 09.06. um 12:00 und um 16:30 Uhr

Zwei Vorstellungen am 10.06. um 12:00 und um 16:30 Uhr

Pingusson-Gebäude, Saarbrücken (Garten)

Ohne Worte

Deutschlandpremiere

 

Cie La Mue/tte - L'HOMME ORCHESTRE

Dieser virtuose Marionetten-Musiker ist ein ganzes Orchester gleichzeitig! Wenn er loslegt, bleibt man mit offenem Mund stehen. Mit ausgeklügelten Zügen hat er seinen Körper von Kopf bis Fuß mit einem Dutzend Instrumenten verbunden und spielt so mit unglaublicher Geschicklichkeit südamerikanische Rhythmen. Eine beeindruckende musikalische Performance!

Drei Vorstellungen am 09.06. um 13:00, 14:30 und 17:30 Uhr

Drei Vorstellungen am 10.06. um 13:00, 14:30 und 17:30 Uhr

Pingusson-Gebäude, Saarbrücken (Garten)

Ohne Worte

 

Ariane&Roxana - PLAY NICE

Wie heißt das lustige Tier mit acht Beinen, das ganz viele weiße Bälle zwischen seinen Fingern und Zehen hin und her springen lässt? Das deutsche Duo Ariane&Roxana erforscht mit viel Humor die unendlichen Möglichkeiten der Fußjonglage. Körpersymbiose und unglaubliche technische Präzision: Ein glücklicher Moment visuellen Genusses.

Eine Aufführung am 09.06. um 15:30 Uhr

Eine Aufführung am 10.06. um 15:30 Uhr

Pingusson-Gebäude, Saarbrücken (Garten)

Ohne Worte

 

Angelin Preljocaj / Ballet Preljocaj - STILL LIFE

Mit sechs virtuosen Tänzer*innen präsentiert uns Angelin Preljocaj ein hypnotisierendes Ballett. Inspiriert durch das Vanitasmotiv, das die Vergänglichkeit der menschlichen Leidenschaften angesichts der Unausweichlichkeit des Todes illustriert, spickt er sein Werk mit symbolhaften Objekten. Kampfszenen, ausgefeilte Posen, spannungsvolle Liebesduos und kraftvolle Gruppenchoreografien geben einen fesselnden Rhythmus vor. Die Körper, langsam gleitend oder ruckartig durchgeschüttelt, bewegen sich mit unglaublicher Präzision und werden zu nahezu surrealen Erscheinungen. Ein fremder, erhabener Traum, den man sehen muss.

Eine Aufführung am 11.06. um 20:00 Uhr

Saarländisches Staatstheater, Saarbrücken

Ohne Worte

Deutschlandpremiere

 

Angelin Preljocaj / Saarländisches Staatsballett - LA STRAVAGANZA

In seinem prächtigen, kontrastreichen Stück inszeniert Angelin Preljocaj die Konfrontation zweier Gruppen, die einander fremd gegenüberstehen, gegensätzlich von den Kostümen bis zu den Bewegungen. Er spielt mit Stilen und Emotionen und wechselt große dynamische Ensembles mit intimen Duetten ab. Vivaldi- Musik alterniert mit elektroakustischen Klängen. Das Werk, 1997 für das New York City Ballet kreiert, hat nichts von seiner Kraft eingebüßt. Souverän vom Saarländischen Staatsballett interpretiert, erscheint La Stravaganza moderner als je zuvor.

Eine Aufführung am 11.06. um 20:00 Uhr

Saarländisches Staatstheater, Saarbrücken

Ohne Worte

 

Fouad Boussouf / Compagnie Massala - NÄSS

Rhythmus, nichts als Rhythmus und der Tanz als Ventil. Zu Elektromusik und nordafrikanischen Trommelklängen werfen sich sieben Männer mit vollem Elan in eine akrobatische, mitreißende Choreografie zwischen Tradition und Moderne. Fouad Boussouf fordert lautstark einen Hip-Hop- Tanz ein, der eine Verbindung mit seinen afrikanischen Stammeswurzeln eingeht. Von Volkstanz zu Hip-Hop, von Urbanem zu Gnawa-Tanz: Näss ist so spektakulär wie berauschend und strahlt seine kommunikative Energie ins Publikum aus. Unbedingt hingehen!

Eine Aufführung am 13.06. um 20:00 Uhr

Theater am Ring, Saarlouis

Ohne Worte

 

Patrice Thibaud - FRANITO

Franito bringt in einer andalusischen Küche den talentierten Pantomimen Patrice Thibaud und den bekannten Flamencotänzer Fran Espinosa zusammen. Begleitet von dem virtuosen Gitarristen Cédric Diot stampft der kleine Franito im Takt, singt und bewegt sich mit faszinierender Geschmeidigkeit zu eingängigen Rhythmen, während seine spanische liebevollbesitzergreifende Mamá die tänzerischen Freiheiten des begabten Sohnes streng reglementiert. Mit diebischer Freude vermischen die Künstler Situations- und Slapstick-Komik mit Flamenco. Ein witziges Stück, das mit Fingerspitzengefühl und Poesie alle zum Lachen bringt.

Eine Aufführung am 13.06. um 20:30 Uhr

Eine Aufführung am 14.06. um 20:30 Uhr

Scène de l’Hôtel de Ville, Sarreguemines

Keine Sprachkenntnisse erforderlich

 

Yngvild Aspeli / Plexus Polaire- CENDRES

In einem norwegischen Dorf zündelt ein Feuerteufel. Häuser brennen nieder, Angst und Misstrauen machen sich breit. Das Schicksal eines jungen Schriftstellers scheint auf rätselhafte Weise mit dem unheilvollen Handeln des Pyromanen verknüpft zu sein. Yngvild Aspeli spielt mit ihrer Compagnie Plexus Polaire in diesem atmosphärisch dichten surrealen Figurentheater-Thriller ein doppeltes Spiel mit der Wahrnehmung: Was ist normal, was ist Wahn? Aus erschreckend realistischen lebensgroßen Figuren, starker Bildersprache und düsterer Klangwelt entsteht ein packendes Theatererlebnis.

Zwei Aufführungen am 14.06. um 10:00 und 18:00 Uhr

Eine Aufführung am 15.06. um 18:00 Uhr

Casino des Faïenceries, Sarreguemines

In französischer Sprache mit deutscher Übertitelung (wenig Text)

 

Cyril Teste / Collectif MxM - FESTEN

Die Feier des Patriarchen wird zum Alptraum: Statt einer harmlosen Rede packt sein Sohn dunkle Familiengeheimnisse aus, über die nie zuvor gesprochen wurde. Der Regisseur Cyril Teste und das Collectif MxM adaptieren den Kultfilm Festen von Thomas Vinterberg und bereichern ihn um das Lebendige des Theaters: Sie filmen die Handlung in Echtzeit und projizieren sie auf eine Großleinwand. Das Publikum wird von der Intensität des Spiels erfasst und erlebt grandioses Theater und Kino in einem.

Eine Aufführung am 14.06. um 20:00 Uhr

Eine Aufführung am 15.06. um 20:00 Uhr

E Werk, Saarbrücken

In französischer Sprache mit deutscher Übertitelung

Deutschlandpremiere

 

La Contrebande - BAL TRAP

Hopp oder Top: Sechs Akrobat*innen vollführen Spektakuläres auf der Wippe. Ihre Körper fliegen kreuz und quer über das Spielfeld, sie tanzen ein kunstvolles Luftballett, bei dem sie sogar Dartpfeilen ausweichen. Raketenartige Beschleunigung, risikoreiche Landungen, diese jungen Flugkünstler*innen lassen nichts aus, was den Atem stocken lässt. Sie geraten von einem Abenteuer ins nächste und begleiten sich selbst auf verschiedensten Instrumenten: Diese humorvolle, auch zärtliche Inszenierung ist ein wahres akrobatisches Feuerwerk!

Zwei Aufführungen am 15.06. um 14:00 und 16:30 Uhr

Deutsch-französische Garten, Saarbrücken

Ohne Worte

 

Informationen und Reservierungen unter : https://www.festival-perspectives.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 02 Sep 2019 - 14:00 bis Freitag 07 Feb 2020 - 12:00
Freitag 06 Sep 2019 - 19:30 bis Mittwoch 20 Nov 2019 - 18:00
Freitag 13 Sep 2019 - 16:00 bis Freitag 06 Dez 2019 - 16:00