© Le Nouvel Attila
Beginn: 16:15 Uhr  |  End: 18:15 Uhr
17. Juni 2019
1
Eintritt frei

Begegnung mit der Autorin Maryam Madjidi

17. Juni 2019
1
Eintritt frei

Die franko-iranische Schriftstellerin stellt ihren Roman "Marx et la poupée" vor.

Maryam Madjidi ist eine franko-iranische Schriftstellerin. Sie hat 2017 den renommierten Prix Goncourt du Premier roman für Marx et la Poupée erhalten – Erzählung, Fabel, Märchen und Erlebnisbericht zugleich mit autobiografischen und fiktionalen Zügen.

Das Buch schildert die großen Lebensphasen der Autorin, angefangen im Bauch ihrer Mutter in Teheran im Iran bis hin zum Exil in Paris, wohin sich ihre Eltern als aktive Kommunisten nach der Islamischen Revolution geflüchtet haben. Maryam Madjidi zeigt einen anderen Blick auf ihr Heimatland, zwischen Distanz und Intimität. Sie hinterfragt die Grenzen von Sprache und Kultur, indem sie die narrativen und textuellen Grenzen des Romans analysiert.

Die Autorin erzählt kühn und talentiert in der Sprache des Exils und regt die Leser zu einer Reflexion über das Leben und Aufwachsen zwischen mehreren Sprachen und Kulturen an.

Kontakt:

Marie Cravageot: cravageot@uni-wuppertal.de

Stephan Nowotnick: nowotnick@uni-wuppertal.de

Tobias Scholl: tscholl@uni-wuppertal.de

 

Bergische Universität Wuppertal

Campus Grifflenberg: Gaußstrasse 20 - 42119 Wuppertal

Vortragssaal der Universitätsbibliothek (BZ 07)

Gaußstraße 20

42119 Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag 01 Feb 2019 - 09:00 bis Mittwoch 25 Sep 2019 - 22:00
Montag 12 Aug 2019 - 00:15 bis Sonntag 25 Aug 2019 - 23:45
Dienstag 03 Sep 2019 -
16:30 bis 17:15