© Jakob Reinhardt.
Beginn: 19:00 Uhr  |  End: 20:00 Uhr
28. Juni 2019
1
Eintritt frei

“De lʼimage au son – et à lʼenvers” Ein bebilderter Klavierabend mit dem Komponisten und Pianisten Itay Dvori

28. Juni 2019
1
Eintritt frei

Im Rahmen des “fête de la musique” präsentiert das Institut français München “De lʼimage au son – et à lʼenvers”, ein bebilderter Klavierabend mit dem Komponisten und Pianisten Itay Dvori

Mit Werken von Claude Debussy, Erik Satie, Francis Poulenc sowie eigenen Kompositionen & Improvisationen zu Graphic Novels

De l'Image au Son – et à l'envers (Vom Bild zum Ton – und zurück), der zweite Klavierabend in der Reihe der yam yabasha-Konzerte von Itay Dvori, ist ein französisches Programm, das sich dem besonderen Inspirationsverhältnis zwischen Bild und Ton widmet. Ein zentrales Werk im Konzert ist Erik Saties „Sports et Divertissements“, ein Ausnahmestück der Musikgeschichte mit zwanzig Klavier-Miniaturen zu Illustrationen von Charles Martin, die den Zeitgeist der 'Belle Epoque' in Paris spiegeln. Auch „L'Isle Joyeuse“ von Claude Debussy geht auf ein Gemälde von Watteau zurück; das Werk lädt aber den Zuhörer vor allem dazu ein, seine eigene Bilderwelt entstehen zu lassen

Ein weiterer Teil des Programms widmet sich der „neuvième art“ ('neunte Kunst'), wie in Frankreich die dort besonders gepflegte Comic-Kunst genannt wird. Hier wird den auskomponierten Bildvertonungen des ersten Teils ein ganz neuer Typus gegenübergestellt: Itay Dvori spielt zum Teil improvisierte Comic-Vertonungen, die er im Rahmen seines jüngsten Projekts  geschaffen hat. Die Bilder aus den vertonten Graphic Novels von französischen Künstlern wie Joann Sfar und Edmond Baudoin werden parallel zur Musik projiziert.

Über Itay Dvori

Der gebürtige Israeli Itay Dvori erwarb sein pianistisches, kompositorisches und dirigentisches Können an der „Buchmann-Mehta School of Music“ in Tel Aviv und der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Beide Studien absolvierte er mit Auszeichnung. Währenddessen war er Stipendiat der „America-Israel Cultural Foundation“ und des Förderprogramms „Dirigentenforum“ des Deutschen Musikrates. Er dirigierte mehrere Orchester und Chöre in Europa, Asien und Nordamerika und hat für Rundfunk-, Film-, und Theaterproduktionen komponiert. Er unterrichtet an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik Dresden. Seit 2016 führt er – sowohl als Solopianist als auch mit dem yam yabasha ensemble – Comic-Konzerte auf, in denen eigene Musik zu graphischer Literatur präsentiert wird. 

Mehr Infos unter: www.itaydvori.com

Anmeldung unter dem folgenden Link

Eintritt frei.

Im Institut français München (Kaulbachstr. 13)

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 02 Sep 2019 - 14:00 bis Freitag 07 Feb 2020 - 12:00
Freitag 06 Sep 2019 - 19:30 bis Mittwoch 20 Nov 2019 - 18:00
Freitag 13 Sep 2019 - 16:00 bis Freitag 06 Dez 2019 - 16:00