© Sileks
5. Juli
7. Juli 2019

Beginn: 20:00 Uhr  |  End: 20:00 Uhr

MOVEMENTS Festival

5. Juli
7. Juli 2019

Beginn: 20:00 Uhr  |  End: 20:00 Uhr

Im Juli findet das Festival MOVEMENTS - Festival mit zeitgenössischem Tanz statt. Eingeladen sind drei Produktionen aus Frankreich : Jordi Gali mit Maibaum, die Cie Debordante mit Loin und die Cie. Ex Nihilo mit Derrière le Blanc.

Compagnie Debordante – LOIN

In der Ferne heben sich Körper von der Landschaft ab. Sie erscheinen als Fata Morgana, das Bild ist verschwommen, ihre Gesten sind vage. Sie nähern sich einander an und wir können genauere Bewegungen sehen, ihre Silhouetten sind umrissen, die Landschaft verändert sich um sie herum. Manche kommen schneller voran als andere, sie verschmelzen, bilden eine Gruppe, unterstützen sich, trennen sich und werden zu einsamen Individuen.  Ein lyrisches Lied begleitet ihr Näherkommen. Ihre Gesichtszüge werden klarer, ​​wir hören den Klang ihrer Körper, ihren Atem, sie sind nahe, sie sind hier.

Mit der Choreographie „Loin“ schafft die französische Choreografin Héloise Desfarges ein Wahrnehmungserlebnis für eine Landschaft mit großer Weite. Das Fortschreiten der Akteurinnen ist unvermeidlich, verlangsamt sich jedoch, je näher sie dem Publikum kommen. „Loin“ verändert die Beziehung von Zeit und Raum und taucht die Landschaft in ein neues Licht.

Zwei Aufführungen am 07. Juli 2019 um16:00 Uhr und 19:00 Uhr

Hangar 21

 

Jordi Gali / arrangement  provisoire – MAIBAUM

Jordi Galí ist ein katalanischer Tänzer und Choreograph, der aus einer Architektenfamilie stammt und in Frankreich arbeitet. In seinen Inszenierungen von Installationen, Konstruktionen und ephemeren Architekturen untersucht er die Beziehung des Körpers zum Objekt.

„Maibaum“ ist ein monumentales Geflecht, das aus 8000 Metern Schnüren besteht und von fünf Performer*innen sorgfältig gewebt wird. Aus dem kontinuierlichen Ebenmaß der Arbeitsschritte formt Jordi Gali in einer dreistündigen Tanzperformance  eine großartige Skulptur.

Die Tänzer*innen erschaffen in einem kreativen Prozess, mit Ruhe und Konzentration einen langsam wachsenden Baum, der von einem Netz umspannt wird. Die Zuschauer*innen sind eingeladen, nach Belieben zu kommen und zu gehen und den Raum nach zwei Stunden auch zu betreten. Es entsteht ein vorübergehender Raum, eine vieloktavige Luftharfe, eine faszinierende Skulptur.

Zwei Aufführungen am 06. Juli 2019, um 15:00 Uhr und 18:00 Uhr

Hangar 21

 

Jean-Antoine Bigot / Cie. Ex Nihilo- DERRIERE LE BLANC

Jean-Antoine Bigot ist ein vielseitiger Künstler: Tänzer, Choreograph, Mit-Begründer der französischen Tanzkompagnie Ex Nihilo und bildender Künstler. Schon als Choreograph waren Zeichnungen, Skizzen, Diagramme und Silhouetten der Tänzer*innen Bestandteil seiner Tanzschrift. In der Performance „Derrière le blanc“ (Hinter dem Weiß) gehen beide Kunstformen eine Symbiose ein.

In der Performance wird alles als bewegt betrachtet: der Maler, die Objekte und das Gemälde. Die Materialen - Gipskartonplatten, Klebeband, Holzplatten – werden zum Akteur, Schauspieler und Partner des Tanzes. Mit Spachteln und Pinseln, Bleiminen und Acryl ist der Charakter sowohl ein Tänzer seiner Bewegung als auch ein Maler, der mit Farbe und Linien reagiert. Das Bild entsteht mit Farben und Materialen in einer vibrierenden Trance zwischen Tanz und Malerei nach und nach vor den Augen des Publikums.

Die Performance wird von einem Soundtrack von Regis Boulard und Pascal Ferraris mit Kompositionen für Ex Nihilo live begleitet.

Zwei Aufführungen am 06. Juli 2019, um 14:30 Uhr und 21:30 Uhr

Zwei Aufführungen am 07. Juli 2019, um 15:15 Uhr und 18:00 Uhr

Hangar 21

 

Informationen und Reservierungen unter : www.bildstoerung.net/#movements

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag 01 Feb 2019 - 09:00 bis Mittwoch 25 Sep 2019 - 22:00
Samstag 16 Feb 2019 - 15:30 bis Donnerstag 31 Okt 2019 - 23:30
Donnerstag 11 Jul 2019 - 19:00 bis Sonntag 21 Jul 2019 - 23:00