© Ralf-Olivier Schwarz
14. Oktober 2019
19:00 Uhr
Eintritt frei

Vortrag von Ralf-Olivier Schwarz: Jacques Offenbach, ein europäischer Musiker in seinem Jahrhundert

Renate von Metzler Saal, Casino Gebäude, 1. Stock (Casino 1.801), Nina-Rubinstein-Weg 1, 60323 Frankfurt am Main
14. Oktober 2019
19:00 Uhr
Eintritt frei

Er wurde vor 200 Jahren geboren und verbrachte ein Leben zwischen Deutschland und Frankreich: Der Komponist und Musikgenie Jacques Offenbach.  Geboren 1819 in Deutschland, der "kölsche Jung" wird in Paris für seine Operettenmelodien zum Star mutieren. Als Opernkomponist wird er aber erst nach seinem Tod in 1880 annerkannt. Seine Musik, vom "French Cancan" bis zum "Barcarole", wird bis heute weltweit gespielt.

Mit gerade einmal 14 Jahren verlässt der Sohn eines Synagogenkantors seine Heimatstadt Köln in Richtung Paris, die „Hauptstadt des 19. Jahrhunderts“ (Walter Benjamin). Nach einer frühen Karriere als Violoncello-Virtuose wird er während des Zweiten Kaiserreiches einer der größten Komponisten seiner Zeit, indem er mit seinen Opéras-bouffes das europäische Musiktheater revolutioniert. Seine Werke – hunderte Operetten, Opéras-comiques und Opern, aber auch Kammermusik, Lieder und selbst geistliche Werke – können verstanden werden als Synthese unterschiedlicher europäischer Musiktraditionen, etwa von deutschen, französischen und jüdischen Traditionen.

Der deutsch-französische Musikwissenschaftler und Historiker Ralf-Olivier Schwarz hat eine neue Biographie des Komponisten vorgelegt. In diesem Offenbachjahr 2019 200 Jahre nach seinem Geburt ist Jacques Offenbach, der europäische Musiker, wiederzuentdecken.

Der Vortrag von Ralf-Olivier Schwarz findet auf Französisch statt und wird in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft von Frankfurt organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 02 Sep 2019 - 14:00 bis Freitag 07 Feb 2020 - 12:00
Freitag 06 Sep 2019 - 19:30 bis Mittwoch 20 Nov 2019 - 18:00
Freitag 13 Sep 2019 - 16:00 bis Freitag 06 Dez 2019 - 16:00