© Thomas
6. November 2019
18:00 Uhr
Eintritt frei

Buchvorstellung: „Tod in der Fremde. Schicksal der Vogesendeportierten am Ende des Zweiten Weltkriegs. Eine Erinnerung.“

6. November 2019
18:00 Uhr
Eintritt frei

La saisie d'un résumé est obligatoire, les 90 premiers caractères seront utilisées dans les vues d'affichage des agendas.

Im Spätherbst 1944 starten die deutschen Besatzer eine sinnlose letzte Terror-Offensive, um vorgebliche französische Widerstandsaktionen zu verhindern. Sie verfrachten rund 1700 junge Männer aus Saint Dié in den Vogesen nach Deutschland, genauer nach Mannheim. Dort werden sie als Zwangsarbeiter unmenschlichen Bedingungen ausgesetzt. Das Buch von Liliane Jérôme unter Mitarbeit von Peter Koppenhöfer und Susanne Räuchle entreißt die Einzelschicksale dem Vergessen und gibt ihnen eine späte Würde zurück.

Eintritt frei
Sprache deutsch

Kontakt marchivum@mannheim.de

Eine Veranstaltung des MARCHIVUM mit den Mitveranstaltern der „Deutsch-Französischen Geschichte(n)“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 15 Apr 2020 - 00:30 bis Mittwoch 30 Sep 2020 - 19:30
Montag 04 Mai 2020 - 08:00 bis Montag 31 Aug 2020 - 19:00
Montag 04 Mai 2020 - 17:45 bis Freitag 31 Jul 2020 - 17:45