Konferenz von Locarno 1925: Gustav Stresemann mit Austen Chamberlain (Mitte) und Aristide Briand (rechts) Bundesarchiv, Bild 183-R03618 / CC-BY-SA 3.0
10. Dezember 2019
19:00 Uhr
Eintritt frei

Braucht Europa mehr Mut zur Auseinandersetzung?

Festsaal im Hauptgebäude der Universität Bonn
10. Dezember 2019
19:00 Uhr
Eintritt frei

Vortrag von Anne-Marie Descôtes, außerordentliche und bevollmächtigte Botschafterin der Französischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland

Am 10. Dezember 1926 wurde dem damaligen deutschen Außenminister Gustav Stresemann (mit seinem französischen Amtskollegen Aristide Briand) der Friedensnobelpreis zuerkannt.

In Würdigung seiner Verdienste um Frieden und Aussöhnung laden das Gustav-Stresemann-Institut, die Universität Bonn sowie das Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn zur zweiten Stresemann-Lecture ein.

Die zweite Lecture wird die außerordentliche und bevollmächtigte Botschafterin der Französischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland, Frau Anne-Marie Descôtes, halten. Sie hat über Jahre an den Schaltstellen französischer Europapolitik beratend und gestaltend mitgewirkt.

Angehängten Dateien

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 02 Sep 2019 - 14:00 bis Freitag 07 Feb 2020 - 12:00
Montag 14 Okt 2019 - 13:15 bis Dienstag 17 Mär 2020 - 20:00
Dienstag 15 Okt 2019 - 08:30 bis Freitag 31 Jan 2020 - 20:00