Szenenfoto Artic © Christoph Engels
5. Februar
6. Februar 2020

Beginn: 19:30 Uhr  |  End: 19:00 Uhr

Arctic von Anne-Cécile Vandalem

5. Februar
6. Februar 2020

Beginn: 19:30 Uhr  |  End: 19:00 Uhr

In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Im Rahmen der Lessingtage

Text und Regie - Anne-Cécile Vandalem

Bühne - Ruimtevaarders

Dramaturgie - Nils Haarmann, Sarah Seignobosc

OriginalmusiK und sounddesign - Pierre Kissling

Licht - Enrico Bagnoli

Sounddesign - Antoine Bourgain

Videodesign, Photographie - Federico D’Ambrosio

Kostüm - Laurence Hermant

Mit - Myrtille Bordier, Frédéric Dailly, Guy Dermul, Eric Drabs, Véronique Dumont, Philippe Grand’Henry, Epona Guillaume, Antoine Herniotte, Zoé Kovacs, Gianni Manente

2025 ist die „Arctic Serenity“ auf dem Weg ins verheißungsvolle Grönland, das durch die globale Erderwärmung reich geworden ist. Ein Schlepper hat das ehemalige Luxus-Kreuzfahrtschiff noch einmal in die Nordwestpassage gezogen, wo es Jahre zuvor bei seiner Jungfernfahrt mit einer illegalen Bohrinsel kollidierte und viele seiner Passagiere in den Tod riss. Wer hatte damals ein Interesse am radikalen Ausverkauf Grönlands mit seinen wertvollen Rohstoffen?

Sechs Menschen, unter ihnen ein Undercover-Journalist und eine sagenumwobene Öko-Terroristin, sind einer anonymen Einladung gefolgt und   befinden sich nun an Bord – außerdem ein Eisbär und der Geist des einstigen Havarie-Kapitäns. Das Schiff mit seiner skurrilen Besatzung schlingert ungesteuert ins ewige Eis.

Im virtuosen Spiel zwischen Theater und Cinemascope-Film entfaltet die vielfach preisgekrönte belgische Regisseurin Anne-Cécile Vandalem einen fiktiven Polit-Thriller, vor dem Hintergrund der realen ökologischen Katastrophe. In „Arctic“, das große Erfolge u.a. beim Festival d’Avignon feierte, geht es um nichts weniger als um das Überleben der Menschheit in ihrem selbstverschuldeten Untergang. Und die Kapelle spielt dazu.

#nature
#climate
#decolonize

Gastspiel Das Fräulein (Kompanie), Studio Théâtre National Wallonie-Bruxelles, Belgien

In Koproduktion mit: Théâtre National Wallonie-Bruxelles (Be), Théâtre de Namur (Be), Théâtre de Liège (Be), MARS/Mons Arts de la scène (Be), Volcan-Scène nationale du Havre (Fr), L’Odéon – Théâtre de l’Europe (Fr), Les Théâtres de la Ville du Luxembourg (Lu), Comédie de Reims - Festival Reims Scènes d’Europe (Fr), Comédie de Caen – Festival les Boréales (Fr), Espace Jean Legendre, Scène nationale de l’Oise en préfiguration – Compiègne (Fr), Les Célestins - Lyon (Fr), Schaubühne am Lehniner Platz – Berlin (De), La Coop asbl & Shelter Prod (Be)

Gefördert durch: ING, tax shelter du gouvernement fédéral de Belgique, Fédération Wallonie-Bruxelles / Service théâtre
In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Dauer 2h

5. und 6. Februar 2020, Thalia Theater

Am 5. Februar im Anschluss:

Annette Stiekele (freie Journalistin) im Gespräch mit Anne-Cécile Vandalem und Ensemble

Veranstalter: Thalia Theater, https://www.thalia-theater.de/stueck/arctic-2019

 

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 03 Feb 2020 - 20:00 bis Donnerstag 28 Mai 2020 - 22:00
Mittwoch 26 Feb 2020 - 21:00
Donnerstag 05 Mär 2020 - 10:00 bis Dienstag 28 Apr 2020 - 17:00