© Michael Lenz
5. Februar 2020
20:00 Uhr
Eintritt frei

Café Europa: "Europas Wurzeln im Nahen Osten" mit Jan Assman & Jürgen Kaube

Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186 (Hof), 60314 Frankfurt
5. Februar 2020
20:00 Uhr
Eintritt frei

Das fünfte "Café Europa" - unsere gemeinsame Diskussionsreihe mit der Romanfabrik - beschäftigt sich mit dem Thema "Europas Wurzeln im Nahen Osten". Zu Gast sind der Ägyptologe Jan Assmann und der FAZ-Herausgeber Jürgen Kaube.

Der Kontinent Europa hat seine Vor- und Frühgeschichte. In seinem Geographiewerk Perigesis hat Hekataios von Milet (ca. 560 bis 480 v. Chr.) die ihm bekannte Welt beschrieben und den Kontinenten die Namen von Okeaniden, Meeresnymphen, gegeben: Europe, Asie und Libye. Die Griechen standen nämlich im regen Austausch mit ihren Nachbarn, deren Kulturen ihnen überlegen erscheinen mußten. In den Bereichen Baukunst, Schriftkunst, Astronomie, Medizin und der Bildhauerei fanden sie bei den Ägyptern, Assyrern und weiteren Völkern Vorbilder.

Die Referenten :

Jan Assmann ist Ägyptologe und hat mit seinen Schriften Moses der Ägypter (1998), Weisheit und Mysterium. Das Bild der Griechen von Ägypten (2000), Der Ursprung der Geschichte (2005), um nur einige zu nennen, führende Forschungsbeiträge zu unserem Thema geliefert.

Jürgen Kaube ist Mitherausgeber der FAZ, Leiter des Feuilletons und Autor mehrerer Sachbücher.

Eintritt frei

Um Anmeldung zur Diskussion wird gebeten (Tel. 069-4940902 oder reservierung@romanfabrik.de)

Die Veranstaltungsreihe "Café Europa":

Die Romanfabrik und das Institut franco-allemand IFRA / Institut français Frankfurt veranstalten gemeinsam seit Juni 2019 Vortrags- und Debattenabende unter dem Namen „Café Europa“. Mehrmals im Jahr halten kluge Köpfe Vorträge zu den verschiedensten Aspekten dessen, was Europa ausmacht.

Europa ist nicht gleichzusetzen mit der Europäischen Union. Europa ist historisch, geographisch und kulturell umfassender und älter als die EU. Anders gesagt: Europa ist die Bedingung der Möglichkeit einer EU. Aber welches ist der Grund und welches die Begründung von Europa? Europa ist in kultureller Hinsicht zu vielschichtig, um seine Bedeutung in einem Satz zum Ausdruck zu bringen. Europa ist aber in politischer Hinsicht zu bedeutend, um es einfach als gegeben anzunehmen. Europa zu begreifen ist also, zumindest für Europäer, eine conditio sine qua non für die Zukunft seiner Bewohner.

In dieser Veranstaltungsreihe sollen deshalb die verschiedensten Momente der Identität Europas beleuchtet werden: in der Geschichte, der Religion, der Kunst und Architektur, der Musik, der Literatur und auch aus der Sicht von Nicht-Europäern.

Die Vorträge und Debatten mit ihrem Reichtum an Erfahrung und Wissen werden in einem Jahresbuch publiziert.

Mitschnitte der vergangenen Termine finden sie auf der Webseite des Institut franco-allemand IFRA: https://ifra-frankfurt.de/de

Die Veranstaltungsreihe "Café Europa" wird gemeinsam von der Romanfabrik und von dem Institut franco-allemand IFRA /Institut français Frankfurt organisiert. Sie wird durch die Stadt Frankfurt, das Land Hessen und den Kulturfonds Frankfurt RheinMain gefördert.

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 20 Feb 2020 (Ganztägig) bis Sonntag 21 Jun 2020 (Ganztägig)
Sonntag 01 Mär 2020 - 00:15 bis Sonntag 19 Apr 2020 - 23:45
Montag 16 Mär 2020 - 12:15 bis Sonntag 19 Apr 2020 - 23:15