Kidi Bebey © Editions Cauris / Editions Pocket
12. Februar
13. Februar 2020

Beginn: 08:30 Uhr  |  End: 13:00 Uhr

Autorin Kidi Bebey zu Besuch in drei Frankfurter Schulen

12. Februar
13. Februar 2020

Beginn: 08:30 Uhr  |  End: 13:00 Uhr

Auf Einladung des Institut français Frankfurt kommt die französische Autorin mit kamerunischen Wurzeln in die Carl-Schurz-, die Europäische und die französische Schulen.

Eine Schriftstellerin kommt ins Klassenzimmer und erzählt über ihren Beruf und ihren Büchern. Diese Erfahrung werden Schüler*innen von drei Frankfurter Gymnasien im Februar machen, wenn die französische Autorin Kidi Bebey in der Carl-Schurz-, der Europäischen und der französischen Schule auftreten wird.

Kidi Bebey ist die Tochter vom Francis Bebey, der selber Journalist, Schriftsteller und Musiker war. Seine Geschichte hat Kidi Bebey in ihrem Roman Mon Royaume pour une Guitare („Mein Königreich für einer Gitarre“ ) aufs Papier gesetzt.

Noch vor der offiziellen Eröffnung von „Africa 2020“, der Saison der afrikanischen Kulturen, lädt das Institut français Frankfurt eine Autorin, die sowohl über Frankreich als über Afrika reden und schreiben kann. Zu „Africa 2020“: Die vom Präsident Emmanuel Macron initiierte Aktion soll von Juni bis Dezember 2020 stattfinden und hunderte afrikanische Künstler und Intellektuelle die Möglichkeit geben, ihre Werke überall in Frankreich zu präsentieren, während umgekehrt ähnliche Veranstaltungen in Afrika organisiert werden.

Kidi Bebey wurde in Paris geboren, eine Stadt, die sie liebt und in der sie sich wirklich zu Hause fühlt. Sie wuchs in einem Umfeld auf, das von Musik und Offenheit für Kulturen aus allen Lebensbereichen geprägt war. Sehr verbunden mit ihren afrikanischen Wurzeln beansprucht sie gerne ihre „métisse“-Kultur, die sie als Chance und Bereicherung lebt. Sie meint, Französisch und Douala, ihre beiden Muttersprache, würden sie perfekt zu ergänzen. Und die Großstädte Subsahara-Afrikas, Douala, Dakar, Cotonou oder Bamako, sind ihr genauso vertraut wie die französische Hauptstadt.

Kidi Bebey hat mehrere Kinderbücher veröffentlicht, sowohl Bücher für die Jüngsten (Un bébé, et moi alors?, L'Orage) als auch Romane für Jugendliche (die Krimiserie Saï Saï) oder Dokumentaralben (über den ersten Präsident von Mali Modibo Keita, den Dichter Aimé Césaire oder die Sängerin Miriam Makeba). Die Geschichte ihre Eltern hat sie in dem autobiographischen Roman Mon Royaume pour une Guitare erzählt. Ihre Texte spiegeln oft ihre Verpflichtungen wider, sei es im Kampf gegen AIDS, für die Gleichstellung der Geschlechter oder für Toleranz.

Das könnte Sie auch interessieren

Montag 20 Mai 2019 - 14:30 bis Dienstag 26 Mai 2020 - 17:00
Montag 14 Okt 2019 - 13:15 bis Dienstag 17 Mär 2020 - 20:00
Dienstag 05 Nov 2019 - 12:00 bis Sonntag 29 Mär 2020 - 18:00