13. März 2020
19:00 Uhr
5.00 €

Krimi à la française

13. März 2020
19:00 Uhr
5.00 €

Am 13. März findet im Institut français Berlin erneut der Krimi à la française Abend statt!

Zu diesem Anlass werden uns mehrere Autoren ihre letzten Bücher präsentieren: Hannelore Cayre für Die Alte, Ian Manook für Der Mongole. Kälter als der Tod, und Nicolas Verdan für Die Coachin. Dazu wird es ein Büchertisch von Miss Marple Krimibuchhandlung Berlin geben. 

 

19 Uhr | 5€ | Auf französisch mit Simultanübersetzung auf Deutsch | Anmeldung unter anmeldung.berlin@institutfrancais.de

 

Hannelore Cayre - Die Alte

Patience Portefeux hatte allen Grund, an eine sorglose Zukunft voller Kaviar, Zuckerwatte und farben­frohem Feuerwerk zu glauben. Doch dann stand sie als junge Witwe mit zwei Töchtern da und hält sich seither über Wasser, indem sie fürs Drogen­dezernat abgehörte Telefonate aus dem Arabischen übersetzt – ein prekärer Job, schwarz bezahlt vom Justiz­ministerium. Jetzt, mit 53, hat ­Patience obendrein die Kosten für den Pflegeheimplatz ihrer Mutter am Hals.
Just in diesem Moment, nach Tausenden ­Stunden stoischem Dienst für die Justiz, befällt sie spontan Sympathie für einen der Abgehörten, einen jungen Mann mit marokkanischen Wurzeln. Sie ­beschließt ihm einen Wink zu geben. Seine Verhaftung kann sie nicht verhindern, aber dafür weiß sie zufällig, wo der Transporter mit der neuesten Lieferung steckt …Während Cannabisduft ihren Keller durchströmt, macht Patience sich auf, mit einer Tonne Qualitäts-Hasch den Pariser Drogenmarkt zu überfluten – und wird »Die Alte«.

 

Ian Manook - Der Mongole. Kälter als der Tod

Nach dem vielfach preisgekrönten Debüt nun der zweite Fall für Yeruldelgger, den härtesten Kommissar der Mongolei! Die mongolische Steppe im Winter ist ein erbarmungsloser Ort. Eisige Winde und meterhohe Schneeberge beherrschen die karge Natur. Doch die Leiche, die unter einem gefrorenen Yak-Kadaver gefunden wird, scheint nicht der Kälte, sondern einem Mörder zum Opfer gefallen zu sein. Und es ist nur der erste in einer Reihe seltsamer Funde, die Kommissar Yeruldelgger beschäftigen. Die Spur führt ihn aus der Kälte der Mongolei nach Frankreich und zu einem grausigen Fund in einem Schiffscontainer. Er ahnt nicht, dass er mit seinen Untersuchungen in ein Wespennest aus politischen Verwicklungen und persönlichen Rachefeldzügen sticht – und er mitten in dessen Zentrum steht.

 

Nicolas Verdan - Die Coachin

Coraline verdient als Coachin ihr Geld damit, die Führungsposition ihrer Klienten zu stärken. Als sich ihr Bruder, ein Angestellter der Post, das Leben nimmt, gibt sie dem Unternehmen mit seinen Restrukturierungen die Schuld und fasst einen perfiden Racheplan: Sie wird Beraterin eines Topmanagers der Post, um sein Vertrauen zu gewinnen, ihn zu manipulieren und beruflich wie psychisch zu zerstören. Nachdem sie ihn zu einer unheilvollen Unternehmensstrategie verführt, präsentiert sie ihn dem geheimen Managerbund in der 33. Etage des Zürcher Prime Tower, wo seine Bewährungsprobe eskaliert. Vor dem Hintergrund einer neoliberalen Wirtschaftswelt beschreibt Nicolas Verdan den Rachefeldzug einer ehrgeizigen Frau, die schließlich von ihrer sozialen Herkunft und von verdrängten Schuldgefühlen eingeholt wird. Die Rache wird zum Bumerang und trifft sie selbst. Ein zynischer Roman noir und eine Anklage an die Gewalt des Neoliberalismus.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch 08 Apr 2020 -
16:00 bis 16:45
Mittwoch 08 Apr 2020 - 19:00 bis Samstag 22 Aug 2020 - 18:30
Mittwoch 15 Apr 2020 - 00:30 bis Mittwoch 30 Sep 2020 - 19:30