© Charlotte Schousboe - Tetra Media Fiction

Serien

In der europäischen und internationalen audiovisuellen Medienlandschaft nehmen Serien einen immer bedeutenderen Platz ein. Dem möchte das Büro für Film und Medien Rechnung tragen. Denn gerade französische Fernsehserien erfreuen sich international großer Beliebtheit.

Davon zeugen die Zuschauerzahlen und Exporterfolge der 52-Minuten-Serien und anderer kurzformatiger Produktionen, der Animationsfilme oder auch die Auszeichnung der Serien „Les Revenants“ und „Braquo“ (im Jahr 2014) mit dem International Emmy Award für die beste Serie.

Um deren Inhalte, die eine neuartige Energie weitertragen, noch stärker in den Vordergrund zu rücken, haben wir seit Dezember 2015 Serien in das Programm der Französischen Filmwoche aufgenommen und arbeiten mit den Vertreibern französischer Serien in Deutschland zusammen.

  • Auf der 15. Französischen Filmwoche wurden im Rahmen der Reihe „Politik im Kino“ drei bislang nicht ausgestrahlte französische Serien gezeigt: Le Bureau des légendes von Eric Rochant, Les Hommes de l’ombre von Charline De Lepine, Dan Franck & Emmanuel Daucé und L’Ecole du pouvoir von Raoul Peck.
  • Auf der 16. Französischen Filmwoche haben wir gemeinsam mit ARTE die Vorpremiere von Cannabis (Folge 1 und 2) für Freitag, den 2. Dezember im Cinema Paris organisiert, bevor diese Serie vom 8.-15. Dezember 2016 auf dem deutsch-französischen Sender ausgestrahlt wurde.
  • Nach dieser Vorführung fand am Samstag, den 3. Dezember eine gemeinsam mit dem Autorenverband SACD (Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques) organisierte Gesprächsrunde zum Thema Schreiben von TV-Serien statt, in Anwesenheit von Lucie Borleteau (Regisseurin) und Hamid Hlioua (Filmkunstschaffender & Drehbuchautor) von Cannabis sowie der Drehbuchautoren Marie-Pierre Thomas und Laurent Lévy (SACD).

Diese Veranstaltungen rund um das Thema der Adaptation (Bücher, Filme, Serien) fügen sich in das Programm der Frankfurter Buchmesse 2017 mit Frankreich als Ehrengast ein.

Französische TV-Serien erfreuen sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit im Ausland, und auch Deutschland ist ein wichtiger Markt für Serienproduktionen aus Frankreich. Der deutsche Pay-TV-Anbieter Sony Entertainment Television bestätigt diese Tendenz und strahlt selbst zwei erfolgreiche französische TV-Serien aus: die Krimiserie „Engrenages“ und die Historienserie „Un village Français“.

Die ersten beiden Folgen der dritten Staffel von „Un village Français“ wurden als Vorpremiere am 10. und 11. Juni 2015 in Berlin und München in Anwesenheit des Drehbuchautors Frédéric Krivine und des Hauptdarstellers Thierry Godard gezeigt.

Die Serie „Engrenages – Im Fadenkreuz der Justiz“ wurde am 16. Oktober 2015 als Vorpremiere bei der ersten Ausgabe des Seriencamp in München gezeigt.

Frankreich wurde aufgrund dieses Trends bei der zweiten Ausgabe von Seriencamp in München (http://seriencamp.tv) in den Fokus gestellt. Auf diesem Festival kamen vom 20.-23. Oktober 2016 250 Fachleute und 4000 Serien-Fans in der Hochschule für Fernsehen und Film in München zusammen. Es wurden die französischen Serien Dix pour cent, Le Bureau des légendes, Baron noir et Midnight sun gezeigt und analysiert.