Woche der Francophonie © © ministère de la Culture/conception graphique : The Shelf Company

Woche der Frankophonie 2019

Vom 16. bis zum 24. März 2019 findet die 24. Woche der französischen Sprache und der Frankophonie statt.

Jedes Jahr wird um den Tag der Frankophonie am 20. März die Woche der französischen Sprache und der Frankophonie organisiert, die FranzösischsprecherInnen und FranzösischliebhaberInnnen auf der ganzen Welt zusammenbringt. Diese Veranstaltung lädt dazu ein, die französische Sprache, ihre Vielfalt und ihre Entwicklungen zu feiern.

Das französische kulturelle Netzwerk in Deutschland organisiert zu diesem Anlass mehrere Veranstaltungen...

  • In Düsseldorf findet das Projekt "Lesen für Unicef - Kinder lesen für Kinder in Madagaskar" des Institut français in Zusammenarbeit mit UNICEF statt. Es handelt sich um eine Spendenaktion für die Unterstützung von Schulen in Madagaskar durch einen Lesemarathon, der in französischer Version über die digitale Bibliothek Culturethèque angeboten wird. Im Rahmen eines Lesetages oder einer Lesewoche lesen die Kinder vorgegebene oder auch eigene Bücher. Eltern, Freunde, Nachbarn unterstützen sie mit Spenden pro gelesener Seite. Die eine Hälfte des Betrages bleibt in Ihrer Schule oder Klasse und kann zum Beispiel für neue Bücher verwendet werden; die andere Hälfte des „erlesenen“ Geldes fließt in ein UNICEF Projekt in Madagaskar, wo Schulen neu ausgestattet werden. 
  • Am Institut français Berlin findet die Ausstellung „Yao Metsoko - Ô couleurs d'Afrique“ statt. Yao Metsoko ist ein französisch-togolesischer Maler und Bildhauer. Er ist im Togo aufgewachsen, doch entschied sich mit 19 Jahren Kunst in London und Paris zu studieren. Seine Werke weisen reichlich Symbole auf, Mythen und Mysterien der traditionellen togolesischen Kultur und bilden ein Echo seiner Kindheit ab. Der Künstler inspiriert sich durch die Schönheit, die die Natur uns bietet sowie durch „das Weibliche“, das eins der Hauptthemen in Yao Metsokos Arbeiten ist. Seine Gemälde weisen den beidseitigen Einfluss seines künstlerischen Werdegangs in Frankreich und Togo auf, indem er zwei Akzente setzt: einerseits die Tradition, andererseits die Moderne. Yao Metsoko lebt zurzeit in Paris und stellt seine Werke weltweit aus.
  • In München werden im Rahmen der Nuit du festival du film francophone am 20. März belgische, schweizerische, tunesische, quebekische und rumänische Filme gezeigt. 
  • Im Bundesland Brandenburg soll im Rahmen der „5. Brandenburger Woche der Frankophonie“ auch in diesem Jahre wieder gezeigt werden, welche persönliche und sprachliche Bereicherung die Frankophonie darstellt. Es gibt eine Veranstaltungsreihe für Schülerinnen und Schüler an ausgewählten brandenburgischen Schulen: Theater und gemeinsame Spiele, Clownerie und Jonglieren, Musikworkshops, Besuch einer Botschaft eines frankophonen Landes in Berlin (z.B. Kanada, Madagaskar, usw.) und vieles Weiteres!
  • Am Centre Français de Berlin findet am 30. März die große „Fête des Francophonies“ statt. Burkina Faso und die Schweiz, die Co-Präsidenten dieser Ausgabe, haben sich dafür entschieden, den Slogan "Unsere Solidaritätskulturen" in den Mittelpunkt dieses Festivals zu stellen. Workshops, Ausstellungen, Spiele, Quiz, Konzerte, Debatten, Lesungen, Verkostungen von Spezialitäten - diese 16. Ausgabe verspricht eine einzigartige Reise durch die Entdeckung des Reichtums und der Vielfalt der französischsprachigen Länder und Kulturen. Diese Feier fällt auch mit dem offiziellen Start des Projekts „La Maison des Francophonies“ zusammen!
  • Mehrere Institut français und Centre franco-allemands ermutigen Schüler und ihre Lehrer zur Teilnahme an dem Wettbewerb „Dis-moi 10 mots“, der vom französischen Bildungsministerium organisiert wird. Registrierung auf der offiziellen Website: http://www.dismoidixmots.culture.fr/

Und um noch mehr über die Semaine de la langue française et de la Francophonie zu erfahren, klicken Sie hier!