Übersetzungszuschüsse – Rilke-Programm

Auswahlmodalitäten

Die Auswahl erfolgt durch die Kulturabteilung der Französischen Botschaft im Rahmen eines Ausschusses, der zweimal im Jahr tagt. Die Qualität des Werks und die Relevanz des Projektes sind die entscheidenden Kriterien für die Zuteilung der Unterstützung.

Fördermittel und –beträge

Jede Unterstützung kann, einmal pro Werk, bis zu 50% der Übersetzungskosten abdecken. Eine wiederholte Unterstützung ist nicht vorgesehen, es sei denn, es handelt sich um die Veröffentlichung oder Übersetzung eines Gesamtwerks.

Erforderliche Unterlagen

Zur Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen: Checkliste PAP Rilke.

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Abgabefrist

Der Ausschuss befindet zweimal im Jahr über die Förderanträge, die bis spätestens Mitte April bzw. bis spätestens Mitte Oktober beim Bureau du Livre der Französischen Botschaft in Berlin eingereicht werden müssen.

Kontakt

Die Bewerbungsunterlagen sind an folgende Adresse zu richten:

Französische Botschaft
Kulturabteilung
Bureau du Livre
Pariser Platz 5
10117 Berlin
Tel: + 49 (0) 30 590 03 92 46
oder + 49 (0) 30 590 03 92 19
Myriam.Louviot@diplomatie.gouv.fr